Bericht Konventwoche 2017

Konventgemeinschaft vor der KlosterkapelleSpiritualität zwischen Himmel und Erde

Die diesjährige Konventwoche der Diakoninnen und Diakone im BEFG fand vom 23.-26. März im Kloster Volkenroda in Thüringen statt. Das Kloster Volkenroda gehört zur Jesus-Bruderschaft, einer ökumenischen Kommunität. 

Die Konventwoche stand unter dem Thema „Spiritualität zwischen Himmel und Erde“. So haben wir uns an die Gebetszeiten und Gottesdienste der Kommunität angeschlossen. Neben diesen wurden wir durch Führungen über das Klostergelände und durch den Christuspavillon mit in das bewegte Klosterleben und seine Geschichte hineingenommen.

Außerdem hatten wir die Möglichkeit, uns in das Klosterleben mit einzubringen. Einige Teilnehmende haben im Rahmen eines Workshops mit angepackt und einen Teil des Klostergartens wieder urbar gemacht. Andere haben als „Konventchor“ die Musik im Gottesdienst am Sonntag maßgeblich mitgestaltet. Passend zur klösterlichen Spiritualität haben wir als Konvent einen ganzen Nachmittag schweigend verbracht. Ein Stationenspaziergang oder die 9 Kammern des Christuspavillons halfen uns dabei.

Für die inhaltliche Gestaltung des Themas konnten wir Ralf Dziewas, Professor für Diakoniewissenschaft und Sozialtheologie an der Theologischen Hochschule Elstal gewinnen. Zu Beginn hat er das Berufsbild von Diakoninnen und Diakonen im BEFG in den Blick genommen. Auch wenn hauptamtliche Diakonie durch die früheren Gemeindeschwestern und die baptistische Mutterhausdiakonie eine lange Tradition hat, so existiert heute kein klares Berufsbild der ordinierten Diakoninnen und Diakone im BEFG. Anhand von Thesen wurde ein mögliches Berufsbild vorgestellt und diskutiert. In einem zweiten Teil ging es um die Gestaltung von Spiritualität in diakonischen Unternehmen und Werken.

Klosterkirche

Dabei wurde deutlich, dass Spiritualität aktiv gestaltet werden will. Äußere Rahmenbedingen wie das bewusste Feiern von Festen und die Gestaltungen der Räumlichkeiten 

spielen dabei eine große Rolle. Davon ausgehend wurden auch immer wieder Bezüge für die aktive Gestaltung der Spiritualität in der Gemeindearbeit deutlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben diesen inhaltlichen Punkten hat auch die jährliche Konventversammlung in diesen Tagen ihren Raum gefunden.

In einer Nachwahl zur Konventleitung wurde Melanie Bergerhoff in die Konventleitung gewählt.

Die neue Konventleitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Konventwoche im Kloster Volkenroda war eine intensive und abwechslungsreiche Zeit, in der wir tief in die Spiritualität des Ortes eingetaucht sind.

Der Dank für die gute Gestaltung und Durchführung geht an die Konventleitung.

Zum Konvent der Diakoninnen und Diakone gehören derzeit etwa 80 Frauen und Männer. Sie arbeiten in einem vielfältigen Dienst von Kinder- und Jugendiakon/in, über Sozialdiakon/in und Seniorendiakon/in bis hin zu sehr speziellen Aufgabenprofilen in unseren Gemeinden und Werken. Ihr gemeinsames Ziel ist es, das diakonische Anliegen in unseren Gemeinden im Sinne Jesu zu fördern, damit Gottes Liebe bei den Menschen ankommt.       

 

Wibke Beulshausen, Studentin in Elstal

 

 

 

Interner Bereich

Losungen

Die Losung wird geladen...